Neben Dänemark und der Schweiz ist Österreich eines der starken Bioländer in Europa

/Neben Dänemark und der Schweiz ist Österreich eines der starken Bioländer in Europa

Neben Dänemark und der Schweiz ist Österreich eines der starken Bioländer in Europa

Den Beweis dafür liefern nicht nur die berühmten klassischen Kennzahlen: eine sehr große Bioanbaufläche, ein hoher Biokonsum, viele bekannte Bio-Hersteller.
Bereits rd. 20 % (rd. 23.000) der landwirtschaftlichen Betriebe Österreichs sind Biobetriebe und 22 % der landwirtschaftlichen Flächen(rd. 550.000 ha inkl. Bio-Almen) werden biologisch bewirtschaftet. Das macht Österreich zum Bioweltmeister. Die Biolandwirtschaft ist damit auch Spitzenreiter und Herzstück des österreichischen Wegs zur weiteren Ökologisierung der Landwirtschaft.

Österreich begrüßt auch in diesem Jahr 600 neue Biobetriebe. Die Gründe hierfür sind einerseits die hohe Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln und die damit verbundenen höheren Rohstoffpreise   (zB. Milch und Getreide), die technische Beherrschbarkeit sowie die Effekte der regierungsamtlichen gezielten Bioprogramme für die Entwicklung von 2015 bios 2010.

Die Zuwächse halten sich bei Grünland und Ackerland die Waage. Besonder serfreulich ist der Anteil der Bio-Obstflächen mit rd. 28%, dh. bereits jeder4. Apfelwuchs auf einem Bio-Baum. Ansonsten sind Bio-Eier, Bio-Milch und –Milchprodukte sowie Bio-Brot die beliebtesten Bioprodukte mit einem zweistelligen Anteil in ihrem Bereich.

Bio ist auch im Alltag deutlich präsent: im Lebensmitteleinzelhandel, in Drogeriemärkten, in Bäckereien, Cafés, Tee und Kaffee. Und für viele Verbraucher ist der Mehrpreis für kein Ärgernis, sondern eine Ausgabe für Qualität.

2018-05-01T12:21:00+00:00 01. Mai 2018|Allgemein|

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück