Startseite >> News >> Paris: Am linken Seineufer toben die Food-Trends und das nicht nur für die Messebesucher des SIAL und die Touristen

Paris: Am linken Seineufer toben die Food-Trends und das nicht nur für die Messebesucher des SIAL und die Touristen

14. Oktober 2016 - 14:48 -- Dr. Klaus-Jürge...

Glutenfrei und Bio, vegetarisch und Bio. Das zieht immer mehr in die Mittagspausen der Büros, die Verpflegung der Studenten all der Universitätsteile am linken Seineufer ein. Hier wird ein neuer Ernährungstrend gelebt und inzwischen schießen immer mehr Geschäfte dafür und neue Mittagssnacks wie Pilze aus dem Boden. Ja man reibt sich die Augen. Noch vor Jahren musste man nach schönen und interessanten Biomärkten und jetzt merkt man, dass in der Metropole viel verändert hat. Seit  par Jahren drücken die sehr plakativ gestalteten Bio c Bon-Biomärkte der Stadt eine zusätzliche Farbe auf und nun ist die Vielfalt, die den neuen Ernährungsstil richtig darstellt. Man hat den Eindruck, dass die Nation essenstechnisch wieder bei sich angekommen ist. Mit vielen neuen leichten vegetarischen Rezepten, mit traditionellen Zutaten wie Linsen, Bulgur, Taboulé und Salaten und richtig viel Frische und Geschmack.

Die neuen Impulse kommen von allen Seiten: Als im Süden von Paris neben einen Auchan-Hypermarkt der erste Auchan Bio-Supermarkt "Cœur de Nature" aufmachte war es ein langer Weg, bis dieser Markt schließlich mit seinem tollen Angebot auch von den Kunden entdeckt wurde. Zur Ermutigung auf diesem Weg verlieh "Ein Herz für Bio" ihm damals einen Preis. Inzwischen ist dieser Pionier-Biomarkt sehr erfolgreich und inzwischen hat ein zweiter typischer Bio-Supermarkt unter diesem Namen geöffnet.

Deutsch
Newsfeeds abonnieren