Startseite >> News >> Proteintrend: Die Sendung “Ernährungsdocs“ vom NDR ist ein guter Spiegel, dessen, wie derzeit über Proteine gedacht wird.

Proteintrend: Die Sendung “Ernährungsdocs“ vom NDR ist ein guter Spiegel, dessen, wie derzeit über Proteine gedacht wird.

4. Februar 2018 - 11:24 -- Dr. Klaus-Jürge...

Wer die Auftritte des Teams im Fernsehen verfolgt, der sieht, dass es in den Sendungen sehr oft um Gewichtsreduzierung, Gesundheit und um Prävention durch gesunde Ernährung geht. Die Ansätze erinnern teils an die Frühzeit der Biobewegung, in der die Propagandisten der Vollwerternährung eben auch damit überzeugten,. Dass richtige Ernährung typische Ziviliosationskrankheiten eindämmen kann.

 Was auf der Seite des NDR zu lesen ist, ist daher auch immer Aufklärung: „Eiweiß ist viel mehr als das Klare im Ei: Eiweiße - auch Proteine genannt - gehören neben Kohlenhydraten und Fetten zu den drei Hauptnährstoffen, die der Körper braucht. Sie stecken in Fleisch, Fisch, Eiern und Milch, aber auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Hülsenfrüchten, Vollkornbrot und Nüssen. Häufig werden Rezepte mit viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten zum Abnehmen empfohlen.

 Eiweiß macht gut und langanhaltend satt

 Da Eiweiße gut sättigen, eignen sich eiweißreiche Lebensmittel und proteinhaltige Getränke zur Unterstützung beim Abnehmen. "Die richtige Dosierung ist dabei das Entscheidende", sagt Ernährungs-Doc Dr. Anne Fleck: Jeden Tag benötigt der Körper rund ein Gramm Eiweiß pro Kilogramm - bezogen auf das Normalgewicht. Bei einem Körpergewicht von 75 Kilo entspricht das also für einen normalgewichtigen Menschen (1,80 Meter groß) einem Eiweißbedarf von rund 75 Gramm. Bei Übergewicht (75 Kilo bei nur 1,65 Meter Körpergröße) würden allerdings 65 Gramm Eiweiß reichen.

Der Eiweißbedarf wird über eine ausgewogene Ernährung normalerweise leicht gedeckt - zusätzliche Protein-Shalkes sind nicht nötig. Im Gegenteil: Ein Zuviel an Eiweiß werde über Stoffwechselvorgänge wiederum in Fett umgewandelt, erklärt Ernährungs-Doc Matthias Riedl: "Das zweite Steak landet garantiert im Fettgewebe."

Richtig dosieren

Idealerweise sollte die nötige Eiweißration nicht in eins, sondern über den Tag verteilt aufgenommen werden. Wenn man sich ein paar Richtwerte merkt, ist es gar nicht schwer, Eiweißgehalte grob einzuschätzen.“

                Im Zuge solcher Informationen werden natürlich spezifische  Protein Produkte immer interessanter: Proteinmehle und –pulver zur Anreicherung von Müsli, Porridge, Salat und Smoothy. Der Ernährungsaspekt unterstreicht aber auch die Wichtigkeit der pflanzlichen Ernährung mit Proteinträgern wie Hülsenfrüchten aller Art und die vegetarische Komponente. Proteine sind inzwischen weit jenseits der typischen Sportlerernährung der Fitnesszentren ein allgemeines Thema geworden und nun wird es darum aufkommen, dass Hersteller dazu möglichst ehrliche Produkte anbieten, die solchen Wünschen gerecht werden können.

Deutsch
Newsfeeds abonnieren