Startseite >> News >> Mintel: Bei Superfood liegen die Deutschen nach dem US-Amerikanern inzwischen auf Platz zwei, vor den Briten und den übrigen Angelsachsen

Mintel: Bei Superfood liegen die Deutschen nach dem US-Amerikanern inzwischen auf Platz zwei, vor den Briten und den übrigen Angelsachsen

30. August 2017 - 17:37 -- Dr. Klaus-Jürge...

Das ist offenkundig ein Thema, das in die gemeinsame Landschaft passt: Übergewicht, Fitness, Work-out und unweigerlich der Einstieg über eingeweichtes Chia und frisches Obst in die Gemeinde der Menschen mit einem anderen Ernährungsstil. Das ist natürlich ein Trend, der vor allem auch die jungen Erwachsenen erfasst hat, aber nicht nur die. Auch die ältere Generation befasst sich damit, vielleicht weniger in der Bildwelt von Instagram, aber in der Realität.

Diese Grundstimmung hat inzwischen sehr deutlich auch die Bioverbraucher erfasst und darin liegen Vorteil und Nachteil zugleich. Der Vorteil, weil diese Welle auf eine neue Art Vertreter der jungen Generation mit einem völlig neuen Ansatz erreicht. Der Nachteil, dass dieser Anmarschsweg eben stark modisch geprägt ist. Ist die Mode passé ist es auch Superfood. Das steht zumindest zu befürchten. Es wird also darauf ankommen, diese Popularität von Superfoods zum Anlass zu nehmen, bessere Lebensmittel, bessere Ernährungsgewohnheiten und Qualitätsmaßstäbe herauszuarbeiten. Dann bekommen auch Modeerscheinungen ihren guten Sinn.

Deutsch
Newsfeeds abonnieren