Startseite >> News >> Bio auf der Überholspur: Erfolgsmodell Frankreich - und das trotz ökonomisch schwacher Entwicklung

Bio auf der Überholspur: Erfolgsmodell Frankreich - und das trotz ökonomisch schwacher Entwicklung

31. Mai 2016 - 9:36 -- Dr. Klaus-Jürge...

Die Zahlen sprechen bereits für sich:

+ 14,7 % Marktwachstum von 2014 auf 2015

+5 % mehr Player in Handel und Vertrieb

+ 9 % mehr in der Produktion und Verarbeitung

+ 23 % Zuwachs bei der Biofläche des Landes

 die Marke von 5 % der landwirtschaftlichen Fläche für den Bioanbau wurde überschritten

Das Wachstum von 2014 auf 2015 erreichte eine neue Rekordmarke von 5,76 Milliarden Euro und damit deutlich mehr als vorausgesagt. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte die Außer-Haus-Verpflegung mit 18% Wachstum im Biobereich. 

In der Folge stellten 2015 jeden Monat 200 landwirtschaftliche Betrieb auf Bio um.So kam es, dass Frankreich bereits im Jahre 2015 mehr als 5 % in biologischer Bewirtschaftung aufweist. Insgesamt wuchs der Anteil der Firmen, die im Biobereich mitmischen um 8 %.

Direktverkauf und Fachhandel

In diesem Bereich sah Frankreich - sicher auch dank der großen Modernisierungsanstrengen der Beteiligten - große Fortschritte und Erfolge. Die Direktvermarkter verbuchten 20 % Zuwachs und der Bio-Fachhandel immer noch stolze 17 %, der übrige Fachhandel noch 15 % und der Lebensmitteleinzelhandel noch 11 %. Logisch, dass der Lebensmitteleinzelhandel, die Folgen der ökonomischjen Krise am deutlichsten zu spüren bekam und außerdem fanden in diesem Bereich durch die vielen neuen Handelskooperationen zwischen den Ketten gerade während 2015 große Umstrukturierungen statt, die erst einmal zu Lasten des Wachstums gingen

18 % Zuwachs in der Ausser-Haus-Verpflegung

In diesem Bereich erreichte der Bioumsatz dank der Unterstützung durch staatliche Vorgaben erstmals eine Marke von 5% Anteil. Ein mühevoller, aber beachtlicher Erfolg.

Vor allem Bio « Made in France » hat seinen hohen Anteil an den Erfolgen

76 % der in Frankreich konsummierten Bioprodukte stammen aus Frankreich, sind « Made in France ». Man hofft, dass dieser Anteil dank weiterer Umstellung von Flächen auf Bio noch steigen kann und sieht darin natürlich einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. In vielen Bereich kann Frankreich sich mit Bioprodukten kopmplett aus eigener Herkunft versorgen, so kommen etwa 100% des in französischen Mühlen verarbeiteten Weizens aus Frankreich. Und darüber hinaus hat der Beitrag der französischen Bioprodukte zum Export zugenommen, in 2015 plus 27 % mehr als 2014, daran hatte das klassische Exportprodukt Wein im Biobereich nun auch seinen Anteil: hier stieg der Export um 26 %.

(Quelle der Zahlen FNAB )

Deutsch
Newsfeeds abonnieren