Startseite >> Information >> Rumänien: Bioland im Wartestand mit noch vielen ungenutzten Möglichkeiten

Rumänien: Bioland im Wartestand mit noch vielen ungenutzten Möglichkeiten

Deutsch

"Bio aus Rumänien" geniesst bei der fachlichen Bewertung der Herkunft nicvht gerade einen der besten Plätze, aber das geht wohl mehr auf die Tatsache zurück, dass der Bioanbau in den ersten Anfängen nicht richtig voran kam. Die Erwartungen an den Bioanbau in Ländern wie Rumänien war wohl anfangs auch zu hoch: günstige Preise, gute Ernten und das ohne langjährig im Bioanbau erfahrene Landwirte. So gingen in den letzten Jahren die Anzahl der Biolandwirte wie die bio-zertifizierte Fläche erst einmal zurück. Darf man den Experten von Agro Marketiung trauen, muss dieses nicht das letzte Wort sein. Gerade wirddurch Agro Marketing  erhoben, welche Biokulturen und Produkte das Land in Detail zu bieten hat und dann sucht man den Ansatz für Leuchtturm-Projekte, mit denen man unter Beweis stellten kannb, dass "Bio aus Rumänien" durchgeführt mit den richtigen Partnern sehr wohl ein Erfolgsansatz sein kann.

In Rumänien zeigt selbst die Arbeit des derzeitigen Präsidenten, dass man einen langen Atem braucht, um die immer wieder aufkeimenden Misstsände im Land zu bekämpfen. Von Klima und Landfläche besitzt Rumänien sehr wohl ein gutes Biopotential. Und am Ende sollte man Bioqualität, wenn man fair sein will, nicht nach ländern beurteilen, sondern nach Partnern, mit denen man offen, transparent und professionell in Sachen Bio zuzsammenarbeiten kann oder halt eben nicht. Umso wichtiger ist es für ein Land wie Rumänien, dass bereits in Sachen Bio erfahrene Landwirte ins Land kommen und dort mit Partnern vor Ort gemeinsame Projekte entwickeln.

Abbildung: 
Newsfeeds abonnieren